„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat das teuerste Begrüßungsportal im ganzen Land?“

🔸 Wettbewerb mit Preisgeldern: 8.765,14 Euro 🔸 Montage und Ausführung, inkl. Material: 61.837,37 Euro 🔸 Künstlerische Gestaltung und Begleitung: 17.500 Euro „Wenn schon so viel Geld ausgegeben wird, dann sollte das Begrüßungsportal zumindest so platziert sein, dass es für alle gut einsehbar ist.“ [Hans Rieder in der Neuen Südtiroler Tageszeitung vom 05.06.2020] #gemeinsamweiterkommen #zuteuerumvorbeizurauschen